Hier findest du alle Einsendungen des Vocation Music Award Deutschland 2021.
Du kannst für mehrere Videos deine Stimme abgeben.

Das Voting ist beendet!
Previous videoNext video
Titel: Einzigartig
Musiker: Wilfried Röhrig
Votings: 119

Views: 3397
Die Hintergrundgeschichte zum Song: Da ist also, so konnte ich im Internet lesen, im Blick auf die junge Generation ein Vocation Music Award ausgeschrieben, ein Musik-Preis zum Thema Berufung.

Superidee, denke ich zunächst, und hochinteressant: wie kommen junge Menschen heutzutage klar mit dieser Glaubenskategorie?
Doch schon bald stellt sich ein zweiter Gedanke bei mir ein: stehen damit Oldies wie ich in Sachen Berufung irgendwie auf dem Abstellgleis?
Und was würden Abraham und Sarah dazu sagen, die doch bekanntermaßen im fortgeschrittenen Alter Gottes Ruf zum Aufbruch vernahmen?

Egal wie ich es drehe und wende, ich komme nicht daran vorbei, mein Leben von Gott her und auf ihn hin zu denken und zu leben.

LYRICS:
Strophe 1:
Wenn es still wird und alles ruht und schweigt,
deine Seele das Ohr nach innen neigt,
klingt dort nach den tausend Tönen,
die in den Ohren dröhnen,
dein eigner, sanfter Ton.
Wenn du anhältst und leis die Augen schließt,
wenn du Stück für Stück die Alltagswelt vergisst,
siehst du zwischen tausend Bildern,
die dir das Leben schildern,
dein eignes, klares Bild.
Und du ahnst:
Refrain:
Ganz einzigartig hat Gott mich gemacht,
ganz groß und schön hat er mich gedacht.
Er hat mich in das Leben gestellt
mit einem Auftrag für diese Welt.
Strophe 3:
Wenn du aufhörst ständig unterwegs zu sein,
atmest durch, kehrst endlich bei dir ein,
hörst du zwischen tausend Fragen
aus tausend Wochentagen
dein eignes Gotteswort.
Und du spürst:
(Refrain)
Strophe 4:
Wenn es dunkelt, die Sonne an Kraft verliert,
wenn das Himmelszelt sich mit Lichtern sich ziert,
siehst zu zwischen tausend Sternen,
den nahen und den fernen,
deinen eignen, hellen Stern.
Und du singst:
(Refrain)

Lyrics: Wer bin ich? Was macht mich aus? Wo will ich hin? Was lebt in mir und will raus ins Leben? Was hat Gott in mich hineingelegt an Gaben? Wie wird mein Leben stimmig – ohne Halbherzigkeit und faule Kompromisse? Anders gefragt: Was ist mein ureigener Ton, der in meiner Seele klingt? Was ist mein unverfälschtes Bild in meinem Herzen? Was ist Gottes Wort für mein Leben? Wie heißt mein eigner, heller Stern über meinem Leben? Ich werde ein Leben lang auf der Suche bleiben, ohne abschließende Antwort. Doch wann immer ich still werde, in mir auf Gott höre, seine Hinweise und Zeichen beachte in allem, was sich in unserer kleinen und großen Welt abspielt, kann mir eine tiefe innere „Gewissheit“ geschenkt werden – und eine frohe Dankbarkeit: Ganz einzigartig hat Gott mich gemacht, ganz groß und schön hat er mich gedacht. Er hat mich in das Leben gestellt mit einem Auftrag für diese Welt.
Performer: Wilfried Röhrig u. Carolin Winterstein